Kokosbrote Rezept – Fudgy oder was?

Plätzchenrezept das mich an meine Kindheit erinnert.

Keksrezepte mit Kokosnuss

Kokosbrote Rezept

Dieses Jahr ist für mich ein Jahr für diverse Gelüste nach Kokos und auch irgendwie gelüstet es mich auch nach Kaffeeplätzchen. Ich habe vor kurzem die Mandelmakronen veröffentlicht, die enthalten Espressopulver im Rezept.

Jetzt musste sich wieder etwas Kokos auf meinem Plätzchenteller einfinden. Was soll ich sagen…. Ich mag sie! Die Kokosbrote sind irgendwie fudgy und erinnern mich an Schaumküsse mit Kokos. Diese Kombi aus Eiweiß, Schokolade und Kokosraspeln, ich kann es nicht genau beschreiben, aber die Plätzchen haben einfach was. Das Mundgefühl beim Essen mag ich auch irgendwie. Kennt Ihr das? Ihr lernt etwas neues kennen, mögt es und könnt aber nicht genau beschreiben was es ist? Hier ist es bei mir so. Probiert es einfach aus.

Vielleicht erinnern sie mich auch an meine Kindheit. Da gab es auf der „Kerb“ auch immer leckere Schaumküsse mit besonderen Geschmacksvariationen.

Kokosnussplaetzchenrezepte

Was gibt es noch zu den Kokosbroten zu ergänzen?

  • Sie brauchen auf dem Backblech etwas Platz, da sie auseinanderlaufen. Im kühlem Zustand sind sie aber fester. Aber nicht knusprig – eher fudgy.
  • Wenn Ihr Plätzchen backt, würde ich diese Sorte ganz am Schluß backen, da sie erstmal auf dem Backpapier bleiben müssen. Ich habe das Backpapier samt der Plätzchen schon in einem etwas heruntergekühlten Zustand vorsichtig vom Blech gezogen. Das geht durchaus, aber seid vorsichtig.

Auf Seite 2 geht’s zum Rezept —>

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × 1 =