Sonntagstorte mit Eierlikör und Stracciatellacreme

 

Rezept drucken
Sonntagstorte mit Eierlikör und Stracciatella
Leckere und sehr abwechslungsreiche Sonntagstorte bestehend aus einem fluffigen Biskuit mit Himbeeren, darauf kommt eine Stracciatellacreme, dann wieder ein Biskuitboden, darauf folgt dann eine reine Eierlikörcreme. Eine leckere Ergänzung bilden dann noch die Waffelröllchen mit Vanillecreme und die Himbeeren. Die Torte entspricht einer 18er Springformgröße, wobei die Waffelröllchen die Torte etwas breiter machen. Benutzt unseren Springformrechner (oben in der Menüleiste) für andere Größen. Ich empfehle Euch für den Biskuitboden die Isolierbackmethode zu verwenden s. o. eingebundenes Video.
Sonntagstorten-Rezept
Vorbereitung 60 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 30 Minuten Backzeit
Wartezeit 3 Stunden Kühlzeit
Portionen
Torte
Zutaten
Biskuitboden mit Himbeeren
Füllung
Garnierung
Vorbereitung 60 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 30 Minuten Backzeit
Wartezeit 3 Stunden Kühlzeit
Portionen
Torte
Zutaten
Biskuitboden mit Himbeeren
Füllung
Garnierung
Sonntagstorten-Rezept
Anleitungen
Biskuitboden
  1. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Dazu einfach das Backpapier auf den Springformboden legen, Rand darüber stellen und das Papier einklemmen, das überstehende Papier rundherum abschneiden. Die Isolierbackmethode verwenden s. Video.
  2. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze bzw. 160 Grad Umluft vorheizen.
  3. Eier sauber trennen. Eiweiß in einer kühlen Rührschüssel mit einer Prise Salz steif schlagen. Anschließend in den Kühlschrank stellen.
  4. Eigelb mit dem Zucker, Vanillezucker und dem heißen Leitungswasser weißlich schaumig schlagen (ca. 5 Minuten auf der höchsten Stufe, Rührbesen).
  5. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver vermischen. Nun abwechselnd das Eiweiß und das Mehl ganz vorsichtig unter die Eigelbmasse heben.
  6. Die Biskuitmasse in die Springfrom füllen, die Himbeeren verstreut über den Teig geben und leicht eindrücken, so dass sie bedeckt sind. Den Biskuitteig nun 30 - 33 Minuten backen. Immer wieder kontrollieren, das Ergebnis ist je nach Backofen unterschiedlich. Stäbchenprobe machen.
  7. Nach Ende der Backzeit kurz etwas auf einem Kuchengitter herunterkühlen lassen (ca. 10 Minuten), dann den Rand lösen und auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter stürzen. das Backpapier vom Boden lösen. Sollte er doch noch etwas klebrig sein, dann empfiehlt es sich, das Backpapier mit Puderzucker oder Zucker zu bestreuen, so bleibt er weniger hängen. Den Biskuit vollständig auskühlen lassen.
Füllung
  1. Die Gelatine im kalten Wasser einweichen lassen.
  2. Die Zartbitterschokolade klein hacken.
  3. Quark mit Zucker, Vanillezucker und Eierlikör verrühren.
  4. Die tropfnasse Gelatine in einen Topf geben und darin vorsichtig auflösen, vom Herd nehmen und 1 gehäufter Esslöffel der Quarkmasse in den Topf geben und alles vermengen. Anschließend die Gelatine in die restliche Quarkmasse geben und vermischen. Die Creme vorab in den Kühlschrank stellen.
  5. Sahne steif schlagen und anschließend unter die Quarkmasse heben.
  6. Die Quarkcreme halbieren und unter die eine Hälfte die Schokostücke mit dem Zitronensaft ziehen, so dass Ihr eine Stracciatellacreme erhaltet.
  7. Den Biskuitboden waagrecht halbieren und auf eine Tortenplatte legen mit einem Tortenring umschließen. Die Stracciatella-Creme auf den Tortenboden streichen und den zweiten Boden auflegen.
  8. Die andere Hälfte der Creme nochmals halbieren und eine Hälfte auf den zweiten Boden streichen. Die restliche Creme kühl stellen.
  9. Die Torte muss jetzt ca. 3 Stunden ruhen.
  10. Während der Kühlzeit könnt Ihr die Waffelröllchen vorbereiten. Dazu einfach an der Torte Maßnehmen und die Schokoröllchen zuschneiden (wahrscheinlich halbieren). Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und Schokofäden über die Röllchen fließen lassen. Ich habe die Schokolade in Spritzbeutel gefüllt, so konnte ich die Streifen besser spritzen.
  11. Nach der Kühlzeit den Tortenring entfernen. Die übrige Creme mit der heißen Milch vermengen und an den Rand streichen.
  12. Die Waffelröllchen an den Rand drücken. Die Torte noch mit übriggebliebenen Röllchen und den Himbeeren verzieren.
  13. Das Himbeergelee leicht erwärmen (nicht zu heiß) und damit die Torte etwas dekorativ übergießen. Als Abschluss kommt noch etwas Puderzucker hinzu.
  14. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Genießen Eure Bärbel von Backrezepte-Blog.de
Rezept Hinweise

Die Sonntagstorte erst 1 Stunde oder eine halbe Stunde vor dem Verzehr vornehmen, da die Waffelröllchen Feuchtigkeit ziehen können.

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Was hältst Du von diesem Beitrag?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × 4 =

Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen