Mandarinen-Mascarpone-Torte mit Schokoboden und einer Note Zimt

Ostertorte mit Mandarinen und Mascarpone

Rezept drucken
Mandarinen-Mascarpone-Torte
Die Mandarinentorte besteht aus einem Schokoboden mit Zartbitterschokolade und Honig. Darauf kommt eine Mascarponeschicht die mit etwas Zimt, Honig und Zitronensaft gewürzt wird. Die zweite Schicht besteht aus etwas Mascarponecreme und pürierten Mandarinen. Die Torte passt zu jeder Jahreszeit, einfach die Deko ausstauschen. Die Menge ist für eine 26er Springform.
Mandarinentorte-Rezept
Vorbereitung 40 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 25 Minuten Backzeit
Wartezeit 4 Stunden Kühlzeit
Portionen
Mandarinen-Mascarponetorte
Zutaten
Schokoboden mit Honig
Mascarpone-Mandarinen-Creme
Garnierung
Vorbereitung 40 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 25 Minuten Backzeit
Wartezeit 4 Stunden Kühlzeit
Portionen
Mandarinen-Mascarponetorte
Zutaten
Schokoboden mit Honig
Mascarpone-Mandarinen-Creme
Garnierung
Mandarinentorte-Rezept
Anleitungen
  1. Vorbereitung: Schokolade klein raspeln. Mehl, Backpulver, Speisestärke und Schokolade vermischen (Mehlgemisch).
  2. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze bzw. 160 Grad Umluft vorheizen. Den Boden einer Backform mit Backpapier belegen. Einfach Backpapier auf den Springformboden legen, Rahmen darüber befestigen.
  3. Butter in eine Rührschüssel geben und zusammen mit dem Zucker und Honig auf der höchsten Stufe weiß-schaumig rühren. Hier verwendet Ihr am Besten den Schneebesen.
  4. Anschließend die Eier einzeln hinzugeben. Jedes Ei ca. 30 Sekunden mit der Masse aufschlagen, erst danach kommt das nächste Ei.
  5. Den Rührhaken gegen den Knethaken austauschen.
  6. Das Mehlgemisch nun schrittweise bei geringer Geschwindigkeit hinzugeben.
  7. Den Teig in die Springform füllen, glatt streichen und zu der o. g. Temperatur ca. 25 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe rechtzeitig die Backzeit kontrollieren.
  8. Den Boden nach Ende der Backzeit auf einem Kuchengitter kurz ankühlen lassen, dann stürzen und das Backpapier entfernen.
Mascarponecreme
  1. Die Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen und pürieren. Den Saft benötigen wir nicht.
  2. Nun jeweils 4 Blatt und 3 Blatt Gelatine getrennt voneinander in kaltem Wasser einweichen.
  3. Mascarpone, Quark, Honig, Zitronensaft, Zucker und Zimt in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Nicht zu arg rühren, sonst gerinnt der Mascarpone.
  4. 4 Blatt Gelatine ausdrücken und mit ein wenig Wasser (1 Esslöffel) in einen Topf geben und leicht erwärmen. Hat sich die Gelatine aufgelöst, den Topf vom Herd nehmen und 2 Esslöffel der Mascarponemasse hinzugeben und alles verrühren. Die Zutaten müssen sich miteinander verbinden.
  5. Anschließend die Gelatinemasse vom Kochtopf in die Schüssel mit der Creme geben und wieder alles miteinander vermengen.
  6. Sahne zusammen mit dem Vanillezucker steifschlagen. Die Sahne unter die Mascarponecreme heben.
  7. Den (kühlen) Tortenboden auf eine Kuchenplatte stellen, mit einem Tortenring umschließen und 2/3 der Mascarponecreme auf dem Boden verteilen. Die Creme glatt streichen. Die Torte vorab schon einmal in den Kühlschrank stellen.
  8. 3 Blatt Gelatine ausdrücken und mit etwas Wasser in einem Kochtopf erwärmen, bis sie sich verflüssigt. Nicht zu heiß werden lassen. Den Topf vom Herd nehmen.
  9. 2 Esslöffel der pürierten Mandarinen in die Gelatine geben und alles miteinander verrühren.
  10. Die Gelatine wiederum in die pürierten Mandarinen geben und verrühren.
  11. Die restliche Mascarponecreme in die Mandarinenmasse geben und vorsichtig vermengen.
  12. Die Creme nun auf die erste Schicht vorsichtig geben. Ich habe dazu einen großen Löffel genommen.
  13. Die Torte 4 Stunden kühlen.
Garnierung:
  1. Nach der Kühlzeit den Tortenring entfernen, die Sahne zusammen mit dem Vanillezucker steif schlagen und mit kleinen Sahnetupfen die Torte dekorieren. Mit den Hasen und der restlichen Tortendeko die Torte dekorieren.
  2. Ich wünsche Euch frohe Ostern 🙂 Eure Bärbel von Backrezepte-Blog.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 4 =