Wolfszähne – ein uraltes Traditionsgebäck aus Uromas Zeiten

Wolfszähne Rezept - Löwenzähne

Wolfszaehne-Rezepte

Wolfszähne – Löwenzähne Rezept

Hallo Ihr Lieben,

einige von Euch kennen sicherlich die Wolfszähne noch. Sie wurden bei anderen Familien auch Löwenzähne genannt. Gerade wegen Ihrer Form, die an Raubtierzähne erinnern. Die Wolfszähne wurden früher zwar hauptsächlich zur Vorweihnachtszeit gegessen, aber auch als normales Kaffeegebäck an Fest- und Feiertagen.

Es spricht für das Gebäck, dass die Herstellung der Wolfszähne nicht sonderlich kompliziert ist. Dazu ist es lange haltbar und schmeckt lecker. Ich mag, dass die Zähne so schön crunchy und irgendwie eine Mischung aus Löffelbiskuit und normalen Biskuitteig sind. Es macht einfach Spaß sie mit Genuß zu verputzen

Alte-traditionelle-Plaetzchenrezepte

Zusätzliche Infos zum Wolfszähne-Rezept:

  • Der Teig ist ein einfacher Rührteig mit Vanillegeschmack. Er lässt sich zusätzlich mit Ingwer ergänzen. Dazu 2 Tl gehäuften geriebenen frischen Ingwer in den Teig geben.
  • Ihr benötigt für die Wolfszähne ein gezacktes Blech. Ich habe mein Wolfszahnbackblech bei Amazon gekauft. Hier ist der Link* ⇒ Das Backblech muss nach jeder Verwendung gereinigt und wieder eingefettet werden. Das geht aber bei einem warmen Blech recht gut.
  • Die Wolfszähne habe ich mit heller und dunkler Schokoladenglasur verziert. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr das Gebäck aber nur in Puderzucker wälzen.
  • Das Gebäck sollte in einer Plätzchendose* aufbewahrt werden. Die Haltbarkeit ist ca. 4 Wochen. Die Plätzchen werden im Laufe der Zeit etwas weicher.

Auf Seite 2 geht’s zum Rezept —>

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechzehn + 15 =