Käsekuchen mit Himbeersoße als Seelentröster

Rezept drucken
Käsekuchen mit Himbeeren und Himbeersoße
Käsekuchen mit Himbeeren. Das Käsekuchenrezept ist sehr einfach und schnell umzusetzen. Die Himbeersoße ergänzt sehr gut den cremigen Charakter des Käsekuchens. Das Rezept ist für eine 18er Springform ausgelegt. Für andere Größen, einfach den Springformumrechner (Menüleiste) verwenden.
Kaesekuchen-mit-Himbeeren
Vorbereitung 35 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 85 Minuten Backzeit
Wartezeit 90 Minuten Abkühlzeit
Portionen
Käsekuchen
Zutaten
Käsekuchenfüllung
Himbeersoße
Vorbereitung 35 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 85 Minuten Backzeit
Wartezeit 90 Minuten Abkühlzeit
Portionen
Käsekuchen
Zutaten
Käsekuchenfüllung
Himbeersoße
Kaesekuchen-mit-Himbeeren
Anleitungen
Käsekuchengrundteig
  1. Alle Teigzutaten und Zutaten für die Käsekuchenfüllung abwiegen und zur Seite stellen.
  2. Den Backofen auf 160 Grad Umluft bzw. 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform einfetten.
  3. Für den Käsekuchenteig das Mehl und das Backpulver vermischen und die restlichen Zutaten des Teiges ebenfalls hinzugeben. Den Teig mit den Knethaken des Rührgerätes auf niedrigster Stufe kurz durcharbeiten. Anschließend auf der höchsten Stufe durchkneten lassen.
  4. Wenn der Teig zu klebig sein sollte, diesen 10 - 20 Minuten im Kühlschrank kühlen. Anschließend 2/3 des Teiges auf dem Boden der Springform ausrollen. Anschließend den Springformrand um den Boden stellen und befestigen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den restlichen Teig in den Kühlschrank stellen
  5. Die Springform in den Backofen stellen und ca. 15 Minuten backen. Danach aus dem Ofen holen und etwas herunterkühlen lassen. Den Backofen auf der voreingestellten Temperatur angeschaltet lassen.
  6. Den restlichen Teig zu einem Strang formen und am außen am vorgebackenen Bodens einen Rand formen, so dass ein Kuchenrand von ca. 3 cm Höhe entsteht.
  7. Für die Käsekuchenfüllung Quark, Zucker, Schmand, Puddingpulver, Speieseöl, Zitronensaft und Milch geschmeidig rühren. Am Schluss kommen die Eier hinzu. Dies kann mit einem Schneebesen oder einem großen Löffel vermengt werden.
  8. Die Quarkmasse auf den Boden verteilen und glatt streichen. Die Himbeeren in den Teig stecken. Ihr müsst die Himbeeren nicht auftauen (bei TK-Himbeeren).
  9. Den Käsekuchen wieder in den Backofen geben und bei 160 Grad Umluft bzw. 180 Grad Ober-/Unterhitze backen. Backzeit ca. 85 Minuten. Hier ebenfalls die Stäbchenprobe machen, da die Leistung der Backöfen unterschiedlich sein kann.
  10. Nach ca. 60 Minuten das Ergebnis kontrollieren. Wenn der Käsekuchen Gefahr läuft zu dunkel zu werden, mit Alufolie abdecken.
  11. Den Käsekuchen nach der Backzeit noch 30 Minuten mit Alufolie locker abgedeckt im Ofen ruhen lassen. Dabei einen Kochlöffel in der Tür einklemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Danach aus dem Ofen holen und in der Form vollständig herunterkühlen lassen (dann ohne Alufolie).
Himbeersoße
  1. Die Himbeeren in einen Topf geben und mit Wasser, Zitronensaft vorsichtig erwärmen. Wer keine Kerne mag, sollte die Himbeeren jetzt durch ein Sieb streichen. Danach den Zucker, Vanillezucker hinzugeben und weiter erwärmen.
  2. Ganz zum Schluss noch etwas Speisestärke mit wenig Wasser anrühren und zu den Himbeeren geben. Kurz aufkochen lassen.
  3. Wer mag kann die Himbeersoße erst kurz vor dem Servieren zubereiten und warm reichen, ansonsten abkühlen lassen.
  4. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Genießen des Kuchens 🙂 Eure Bärbel von Backrezepte-Blog.de

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*