Ein Keks für alle Fälle, der einfache und schnelle Keks – Snickerdoodles

Rezept-Snickerdoodles

Snickerdoodles – Keksrezept

Bei den Snickerdoodles bin ich mir nicht sicher. Ist es jetzt ein Plätzchenrezept oder eher ein Keksrezept?

Wenn ich einmal ein paar schnelle Kekse brauche, ohne Ruhezeit und ganz einfach hergestellt, greife ich immer zu unseren Lieblingskeksen – eben unsere Snickerdoodles.

Allerdings habe ich mir noch nie Gedanken darüber gemacht, ob sie jetzt zu Weihnachten gehören oder einfach nur Kekse sind. Für die Veröffentlichung des Artikels musste ich sie dann doch zuordnen. 

Snickerdoodles-Rezept

Ich habe tatsächlich bei Wikipedia einen Eintrag bzgl. die Geschichte der Snickerdoodles gefunden. Sie stammten ursprünglich aus Deutschland und sind von den Zimtschnecken abgeleitet. Es war im Ursprung auch ein Plätzchenrezept. Der Unterschied zwischen Plätzchen und Keksen wäre: Kekse sind weniger süß als Plätzchen. Naja, das halte ich mal für ein Gerücht, wenn ich mir die Verkaufsregale in den Supermärkten anschaue, ist der Zuckergehalt von Keksen alles, blos nicht niedrig. Also liegt es wohl im Ermessen der jeweiligen Person, was er für einen Keks hält und was nicht.

Für mich sind die Snickerdoodles „Allround“-Plätzchen – eben ein Keks für alle Fälle

Beschreibung des Snickerdoodles-Rezept:

  • Der Keksteig muss nicht gekühlt werden.
  • Er ist locker, leicht und fluffig. Die Zutaten werden mit dem Rührgerät/-maschine locker aufgeschlagen und dann zu Kugeln geformt, die dann in einem Zucker-Zimt-Gemisch gewälzt werden.
  • Der Zucker-Zimt-Geschmack ist hier dominanter, aber nicht unangenehm. Wer Zimtschnecken mag, ist hier genau richtig.

 

Auf Seite 2 geht’s zum Rezept —>

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zehn + zehn =