Pfirsichmarmelade mit Zitrone, Thymian – Ein Rezept für Marmeladenverweigerer

Pfirsichmarmelade mit würzigem Thymiangeschmack für Marmeladenverweigerer.

Die Pfirsichmarmelade ist eine ausergewöhnliche Komposition von fruchtigem Pfirsich mit dem Geschmack des Zitronenthymians, einer Note von Vanille und der leichten Säure der Zitrone. Dieses Rezept kann natürlich auch noch mit Rosmarin ergänzt werden. Die Marmelade ist einmal etwas ganz anderes für den Frühstückstisch. Ein Stück Urlaub auf dem Brot, oder die Erinnerung an diese Zeit.

Die Pfirsichmarmelade passt sehr gut als Brotaufstrich, zu Joghurts, Quark, Desserts, Käse, aber auch zu Kurzgebratenem. Die Marmelade ist sehr vielseitig und nicht nur einfach ein süßer Brotaufstrich. Auch notorische Marmeladenverweigerer können sich von diesem Aufstrich überzeugen lassen. Lasst Euch einfach überraschen :-).

Rezept – Zutaten:

1 kg entsteinte Pfirsiche
1 Vanilleschote (mit Mark) oder 2 Vanillezuckerbeutel
1 Saft einer Zitrone
3 Zweige Zitronenthymian (oder, wenn nicht vorhanden, normalen Thymian)
1 Paket Gelierzucker (2:1)

Portionen: 3 – 4 Gläser (abhängig von der Größe), Arbeitszeit ca. 30 Minuten

Rezept – Zubereitung:

Zunächst musst Du Dir selbst eine Frage beantworten: Mit oder ohne Haut? Mit Haut, bekommt die Marmelade bei einer rötlicheren Pfirsichhaut auch eine rötlichere Farbe. Mich stören kleine Pfirsichhautstücke nicht, wenn die Marmelade püriert wird. Ich finde mit Haut schmeckt die Marmelade auch etwas intensiver.

Ohne Haut ist die Zubereitung natürlich mehr Arbeit. Jedoch steht dem entgegen, dass Ihr bei Verwendung der gesamten Frucht, eventuelle Reststücke der Pfirsichhaut akzeptieren oder durch ein Sieb entfernen müsst. Aber die Qual der Wahl bleibt Euch überlassen.

Nun zur Zubereitung:

Die Pfirsiche waschen und in kleine Stücke schneiden. Eine Vanilleschote seitlich aufschneiden und mit einem Messer das Mark herauskratzen. Die Pfirsichstücke mit dem Zitronensaft, dem Vanillemark und dem Zitronenthymian (ohne Äste) in einen großen Topf geben.

Die Marmeladenmasse gut durchpürieren. Anschließend die ausgekratze Vanilleschote, den Gelierzucker hinzufügen und vermengen. Die Marmelade ca. 4 Minuten, unter ständigem Rühren, sprudelnd kochen lassen und danach die Gelierprobe machen. Ist diese zu Eurer Zufriedenheit ausgefallen, die Vanilleschote entfernen, die Pfirsichmarmelade in Schraubgläser füllen, verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Geschmackliche Veränderungen:

Die Marmelade zusätzlich mit Rosmarin würzen. Rosmarin in gleichen Anteilen wie Thymian hinzufügen.
Wenn Ihr nur normalen Thymian zur Hand haben solltet, könnt Ihr ergänzend auch Orangenzucker hinzufügen. Dies ist auch eine sehr interessante Geschmacksnuance.

Tipp: Immer rechtzeitig die Marmeladengläser vorbereiten, hinstellen und alle Abfüllutensilien dazustellen. Dies erspart viel Stress.
Wenn die Marmelade bei sehr reifen Pfirsichen nicht fest wird, hatten die Pfirsiche wenig Säure. In diesem Falle Zitronensaft/Zitronensäure hinzufügen. Bei der Gelierprobe nochmals die Konsistenz überprüfen.

Die Marmelade verändert nach einer gewissen Lagerdauer den Geschmack. Ich finde die Gewürze (Rosmarin/Thymian) schmecken dann intensiver heraus.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen der Pfirsichmarmelade und guten Appetit. :-) Bärbel

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


15 + 2 =