Rezept: klare Hühnersuppe, ein einfaches und leckeres Grundrezept.

Grundrezept der klaren Hühnersuppe.

Huehnersuppe © Bobby M / PIXELIO

Dieses Rezept ist sehr einfach nachzukochen. Im Grunde ein klassischen Kochrezept der deutschen Hausmannsküche. Die Hühnerbrühe wird auch gerne bei Erkältungskrankheiten gereicht.

Eine warme Suppe in der kalten Jahreszeit wärmt auch noch den Bauch von innnen und tut sooooo gut. ist ist super lecker.

 Zutaten:
1 küchenfertiges Huhn (Suppenhuhn)
2 Liter Wasser
Salz
1 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
1/2 TL schwarzer Pfeffer (ganze Körner)
1 Bund Suppengrün
2 Gewürznelken
200 g Nudeln (Suppennudeln)
je nach Geschmack noch 1 Stück Ingwer oder Gemüse der Saison, waschen und in mundgerechten Stücken schneiden

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten, 6 Portionen Kochzeit: Suppenhuhn mindestens 2 Stunden mindestens , normales Huhn 1 Stunde

Zubereitung Hühnersuppe: Das Huhn unter fließendem Wasser säubern. Den Hals und die Innereien (ohne Leber) werden ebenfalls mitgekocht. In den Kochtopf Salz geben und das Wasser erhitzen bis es kocht. Das Huhn nun ins kochende Wasser geben, sofort wieder die Hitze reduzieren, so daß das Huhn nicht kocht.

Tipp: Dazu nehme ich den Topf von der Platte, wenn das Wasser kocht.Das Huhn kann dann kurz noch einige Minuten ziehen. Den Topf dann wieder auf die abgekühlte Platte stellen. Dadurch bleibt die Suppe klar und Ihr müsst weniger schöpfen.

Die Zwiebel pellen und mit den Nelken spicken. Nun die Zwiebeln, das Lorbeerblatt und die Pfefferkörnern in das Suppenwasser geben. Das Suppenhuhn auf mittlerer Temperatur abgedeckt köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder den Schaum abschöpfen.

Das Gemüse säubern und klein schneiden. Nach ca. 30 Minuten die Gewürze (Nelke, Lorbeer, Pfefferkörner) entfernen. Das kleingeschnittene Gemüse in die Brühe geben (wenn Ihr später das verkochte Gemüse entfernen und neues Gemüse hinzufügen wollt, dann nur die Hälfte jetzt verwenden). Die Hühnersuppe weitere 30 Minuten köcheln lassen.

Das Suppenhuhn aus der Suppe nehmen und etwas abkühlen lassen. Nun könnt Ihr die Haut entfernen, das Hühnerfleisch von den Knochen lösen und in mundgerechte Stücke teilen. Das Hühnerfleisch wieder in die Hühnerbrühe legen.

Die Knochen wegwerfen. Die Suppennudeln in einem seperaten Topf kochen und in die Hühnerbrühe geben. Dadurch könnt Ihr eine Trübung der Suppe verhindern.

Tipp: Um das überflüssige Fett zu entfernen, könnt Ihr die Suppe nach der ersten Stunde Kochzeit durch ein mit einem Küchentuch ausgelegen feinen Sieb durchseihen. Ebenfalls das ausgekochte Gemüse mit dieser Methode entfernen und frisches Gemüse hinzufügen. Dies richtet sich ganz und gar nach Euren Vorlieben.

Viel Spaß beim Nachkochen der Hühnersuppe und guten Appetit

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Was hältst Du von diesem Beitrag?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


9 + zwölf =

Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen