Gehirn-Muffin für Geburtstagsfeiern und Halloween

Rezept drucken
Halloween Gehirn-Muffin
Saftiger fruchtiger Muffin mit einem Himbeertopping (Frosting, Buttercreme) in Gehirnform für Halloween, Mottoparty, Geburtstagsfeier oder einen Kindergeburtstag
Gehirn Muffin Geburtstagsfeier Ideen Kinder Grusel
Vorbereitung 35 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 30 Minuten Backzeit
Wartezeit 30 Minuten Abkühlzeit
Portionen
Muffins
Zutaten
Teigzutaten Halloween Muffins Gehirn
Topping Himbeere für Gehirnform
Vorbereitung 35 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 30 Minuten Backzeit
Wartezeit 30 Minuten Abkühlzeit
Portionen
Muffins
Zutaten
Teigzutaten Halloween Muffins Gehirn
Topping Himbeere für Gehirnform
Gehirn Muffin Geburtstagsfeier Ideen Kinder Grusel
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 160 Grad Umluft oder 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Muffinbackform mit Muffinpapierförmchen auskleiden.
  2. Teigzutaten abwiegen und griffbereit zur Seite stellen.
  3. Von den drei Eiern das Eiweiß und das Eigelb sauber trennen. Das Eiweiß in eine absolut fettfreie Rührschüssel geben, ansonsten gelingt der Eischnee nicht. Das Eigelb in eine andere Rührschüssel.
  4. Das Eiweiß ganz leicht mit dem Rührgerät auf der mittleren Stufe für ca. 1 Minute anschlagen. Danach kann auf eine höhere Stufe hochgeschaltet und das Salz hinzugefügt werden. Das Eiweiß hat die perfekte Konsistenz erreicht, wenn die Eiweißspitzen stehen bleiben, oder bei einer Schnittprobe der Schnitt zu sehen ist und sich nicht wieder schließt. (Schnittprobe: Mit einem Messer in die Masse hineinschneiden)
  5. Den Zucker nach und nach für ca. 3 Minuten in den festen Eischnee einrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  6. In der anderen Rührschüssel nun das Eigelb mit Butter schaumig rühren. Das Mehl mit Natron und dem Rote-Grütze-Dessertpulver vermischen. Danach nach und nach in die Eigelb-Butter-Mischung hinzugeben. Das Mineralwasser immer abwechselnd zu der Mehlmischung ebenfalls hinzufügen.
  7. Die Teigzutaten auf niedriger Stufe vermischen.
  8. Nun den Eischnee portionsweise mit einem größeren Löffel vorsichtig unterheben. Bis sich der Eischnee mit der Masse verbunden hat. Aber vorsichtig und mit viel Geduld, damit die Masse nicht zusammenfällt. 🙂
  9. Den Teig in die Muffinförmchen geben und vorsichtig glatt streichen.
  10. Auf der mittleren Schiene des Backofens für ca. 30 Minuten backen. Umluft 160 Grad oder Ober-/Unterhitze 180 Grad. Immer wieder kontrollieren, da das Backergebnis durchaus je nach Ofenleistung unterschiedlich sein kann. Jeder kennt seinen Ofen am Besten. 🙂
  11. Die fertig gebackenen Muffins nach der Backzeit aus dem Ofen holen und für ca. 10 Minuten auf einem Kuchenrost herunterkühlen lassen. Danach aus der Muffinform herausholen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Gehirn-Topping mit Himbeeren
  1. Die Himbeeren unter ständigem Rühren in einem Topf mit 1 EL Wasser vorsichtig erhitzen. Dabei die Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Die Himbeeren nach dem Erhitzen durch ein ganz feines Sieb streichen (Leinentuch geht auch, aber vorsichtig: ist sehr heiß).
  3. Den gewonnenen Himbeersaft ca. 165 ml wieder in einen Topf geben und wieder mit einem Spritzer Zitrone erwärmen.
  4. Die Speisestärke mit 1 EL Wasser vermischen und so dass eine homogene Masse entsteht. Nun die Speisestärke dem Himbeersaft hinzufügen und mit einem Rührbesen unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen. Die Speisestärke sollte den Himbeersaft verdicken.
  5. Den Himbeersaft vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Davon ca. 25 ml Saft wegnehmen und zur Seite stellen.
  6. Die zimmerwarme Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem gesiebten Puderzucker so lange aufschlagen, bis die Masse weißlich schaumig wird. Nun löffelweise die den angedickten Himbeersaft hinzugeben. Alles nochmals aufschlagen.
  7. Sollte die Himbeerbuttercreme zu weich sein zum Verzieren, diese in den Kühlschank stellen bis sie eine geeignete Konsistenz erreicht hat.
  8. Wenn die Himbeerbuttercreme die geeignete Konsistenz erreicht hat (fest, nicht flüssig, eine Masse, die in einer Spritztülle verarbeitet werden kann) kann sie weiterverarbeitet werden.
  9. Nun die abgekühlten Muffins bereitstellen. Die Spritztülle mit einer dünnen Öffnung (ca. 3 mm) versehen und die Himbeerbuttercreme einfüllen. Kleiner Tipp: Wenn Ihr keinen Tüllen-Halter habt, dann nehmt ein Glas und stülpt die Seiten der Spritztülle darüber, dann könnt Ihr besser einfüllen.
  10. Nun zur Markierung mit einem Messer einen kleinen Schnitt in die Mitte des Muffins ritzen oder einen kleinen Toppingstrang. Dann mit dem Himbeerfrosting (Buttercreme) von der dieser Markierung beginnend kleine gewundene "Würstchen" nach außen ziehen. Ich mache meistens zwei Schichten. Die zweite kommt auf die erste Schicht, so ergibt sich auch eine höhere Wölbung (siehe Bilder). In der Mitte eine Furche lassen. So trennt sich die rechte und linke Gehirnhälfte.
    Ideen für eine Geburtstagsfeier Gruselparty
  11. Den zur Seite gestellten angedickten Himbeersaft in eine Spritze oder ganz feine Spritztülle oder in einen Gefrierbeutel (Ecke seitlich ganz fein abschneiden) geben. In die Gehirnwindungen etwas Himbeersaft spritzen. So sieht es mehr nach Adern und Blut aus. Vielleicht (je nach Ergebnis) etwas mit einem Zahnstocher nachhelfen.
    Ideen für eine Geburtstagsfeier Gruselparty
  12. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Gruseln und Genießen .-) Eure Bärbel von Backrezepte-Blog.de

Weitere Rezepte und Empfehlungen

3 Kommentare

  1. Huhu,
    wow ich bin durch den Blogger- Kommentiertag auf Dich und deinen Blog gestoßen, und bin echt baff 🙂
    Habe nun ein Weilchen gestöbert und habe direkt ein Like auf Facebook dagelassen 🙂
    Ich mag deinen Blog. Und bin ab jetzt dann mal öfter hier 😉

    Liebe Grüße Angie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*