Der cremige wundervolle
NY-Cheesecake – Backrezept

Zweitüberschrift

Cheesecake Rezept mit Fruechten

Cheesecake mit WOW-Effekt !

American Cheesecake

Für absolute Käsekuchenfans kann ich diesen Cheesecake nur empfehlen. Er ist cremig, saftig und zergeht auf der Zunge. Ich empfinde den Cheesecake als nicht so mächtig in seiner Konsistenz. Er ist eine gelungene Mischung aus einer dezenten Süße und dem säuerlichen Geschmack von Quark, Schmand und der Zitrone.

Cheesecake Backrezepte

Ich war völlig überrascht wie lecker dieser Käsekuchen doch war. Tja, er ist jetzt auf wundersame Weise in meinem Magen und dem meiner Familie verschwunden  Das Rezept habe ich zunächst ohne Früchte geschrieben, denn sie müssen nicht unbedingt sein, aber für etwas Fruchtiges bin ich immer gerne zu haben. Am Ende verweise ich auf die Menge und die Art der verwendeten Früchte. Ihr findet auch hilfreiche Tipps bei der Rezeptzubereitung z. B. wie schneide ich einen sauberen Rand am Kuchen. Ich finde der Cheescake sieht mit einem sauberen Rand einfach besser aus.

Vor kurzem habe ich ein Cheesecake-Rezept gefunden mit einem Oreo-Boden. Dies wäre auch eine Variante, die eine Sünde wert wäre.

 

Auf Seite 2 geht’s zum Rezept —>

Weitere Rezepte und Empfehlungen

12 Kommentare


  1. Endlich hat es auch der größte Depp unter der Backsonne (also ich) vollbracht einen wunderbaren Käsekuchen (ja…es ist DEUTSCH) zu bewerkstelligen. Wunderbare Konsistenz, großartiger Geschmack und eine einfache Zubereitung. Backherz, was willste mehr!!

  2. Wir lieben Käsekuchen
    Und der hier wird garantiert im Laufe der Woche nachgebacken, sieht einfach zu köstlich aus.
    Mich würde auch sehr interessieren, wie man den Beitrag so gestaltet, dass man ihn drucken und in der Menge verändern kann. Finde ich absolut klasse!
    Würde mich über einen Tipp sehr freuen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    • Hallo Susanne,
      vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar. Als Bärbel diesen Kuchen machte, dachte ich zunächst, dass ich schon alle Formen von Käsekuchen kenne. Stimmte nicht! Der hier könnte glatt mein Liebling werden. Ich hoffe, Euch schmeckt er auch so gut
      Für die Rezepte benutzen wir ein Plugin namens „WP Ultimate Recipe“ in der kostenlosen Version. Das hat diese praktische Mengenumrechnung und die Drucken-Funktion gleich mit drin. Außerdem formatiert es Dir Deine Rezepte mit den von Google empfohlenen „strukturierten Daten„, so dass Du bessere Chancen hast, dass das Rezeptbild in den Suchergebnissen mit angezeigt wird. Darüber hinaus nutzen wir auch das Plugin „Share Buttons by AddToAny“ für die Social Like Buttons. Da ist dann auch die „Print Friendly“-Funktion dabei, mit der man vor dem Drucken Seitenelemente, die man nicht braucht, einfach löschen kann.
      In diesem Sinne: Happy Bloggin‘ und Guten Appetit!
      –Frank

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × fünf =