Eine locker fluffige Biskuitrolle mit Kirschen

Anzeige
Rezept drucken
Biskuitrolle mit Kirschen
Rezept für eine Biskuitrolle mit einer leckeren Fruchtfüllung. Sie wird mit einem Kirschkompott und Sahne mit Schokostückchen gefüllt. Die Teigmenge ist für ein handelsübliches Backblech.
Rezept Biskuitrolle mit Kirschen
Vorbereitung 30 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 10 Minuten Backzeit
Wartezeit 3 Stunden Kühlzeit
Portionen
Biskuitrolle
Zutaten
Biskuitrolle
Creme
Garnierung
Vorbereitung 30 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 10 Minuten Backzeit
Wartezeit 3 Stunden Kühlzeit
Portionen
Biskuitrolle
Zutaten
Biskuitrolle
Creme
Garnierung
Rezept Biskuitrolle mit Kirschen
Anleitungen
  1. Vorab Mehl und Backpulver vermischen und durchsieben.
  2. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Damit es später beim Befülllen nicht wegrutscht, pinsele ich mit etwas Fett (Butter) das Blech ein und lege das Backpapier darauf.
  3. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Die Eier sauber trennen und darauf achten, dass sich kein Eigelb im Eiweiß befindet. Das Eiweiß in einer absolut fettfreien Rührschüssel mit dem Rührbesen zusammen mit dem Salz und dem Zitronensaft steif schlagen. Anschließend in den Kühlschrank stellen.
  5. Das Eigelb ca. 2-3 Minuten aufschlagen und anschließend den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Weitere 5 Minuten auf der höchsten Stufe aufschlagen.
  6. In die Eigelbmasse nun schrittweise und abwechselnd das Mehlgemisch (Mehl/Backpulver) und das Eiweiß unterheben. Mit dem Eiweiß beginnen.
  7. Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und vorsichtig glatt streichen. Den Teig zu der o.g. Temperatur ca. 10 - 12 Minuten backen. Rechtzeitig nachschauen. Ist der Biskuit goldgelb, gut im Backofen aufgegangen und besteht er den Drucktest ist er fertig. (Drucktest: Mit dem Finger leicht auf den Boden drücken - verschwindet die Delle ist alles okay). Bei meinem Backofen war dies nach 12 Minuten der Fall.
  8. Ein fusselfreies, sauberes Küchentuch gleichmäßig mit Zucker bestreuen und den Teig nach dem Backen vorsichtig darauf stürzen.
  9. Ihr solltet jetzt die Teigrückseite mit dem Backpapier sehen. Nehmt ein Küchentuch und befeuchtet dieses und streicht vorsichtig das Backpapier damit ein. Die Feuchtigkeit leicht einziehen lassen, danach vorsichtig das Backpapier mit viel Gefühl entfernen. Wenn es nicht gleich geht, vielleicht wieder mit etwas Feuchtigkeit nachhelfen.
  10. Ich rolle meine Biskuitrollen gleich in das Küchentuch ein. Damit sie weniger am Tuch kleben bleibt zuckere ich den Teig etwas.
  11. Die Biskuitrolle muss jetzt vollständig auskühlen.
  12. Während der Kühlzeit das Kirschkompott vorbereiten. Dazu die Kirschen in einem Sieb abgießen und den Saft auffangen. Die Kirschen für die Garnierung zur Seite stellen. 200 ml Saft in einen Topf geben. 3 Esslöffel davon abnehmen und mit der Stärke vermischen. Den Saft im Topf erhitzen (müssten jetzt so 170 ml sein) und mit der angerührten Stärke binden lassen. Das Ganze dann 1 Minute weiter köcheln. Den Topf vom Herd nehmen und die Kirschen hinzugeben. Ich schmecke dann nochmals ab. Je nach Hersteller sind sie ultra süß oder schmecken eher fad. Ich ergänze dann noch etwas Vanillezucker und Zitrone. Die Kirschen zur Seite stellen und unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.
  13. Nach der Kühlzeit könnt Ihr nun die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Die Raspelschokolade zusammen mit dem Zitronensaft unterheben.
  14. Die Biskuitrolle entrollen und das Kirschkompott darauf verstreichen. Anschließend die Sahne auf das Kompott streichen. Die Rolle wieder aufrollen. Die Kirschrolle nun ca. 3 Stunden auf der Naht der Rolle liegend kühlstellen.
  15. Für die Garnierung die Sahne zusammen mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen. Die Biskuitrolle mit der Sahne und Kirschen garnieren. Die Schokolade verflüssigen und dünne Fäden auf der Biskuitrolle ziehen.
  16. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Genießen! Eure Bärbel von Backrezepte-Blog.de

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × vier =