Bratapfel mit Mandeln, Rosinen und Aprikosenkonfitüre/Honig

Leckeres Bratapfelrezept ohne Marzipan.

Bratapfel Rezept mit Vanillesoße

Super leckeres Bratapfel – Rezept ohne den üblichen Marzipan. Eine etwas andere Variante für alle die kein Marzipan mögen oder auf der Suche nach einem einfachen Rezept sind. Ihr könnt diese Nachspeise als einzelnes Dessert essen oder in Kombination zu einer Cremespeise (Vanille-Eis, Mousse, etc.).

Zutaten:
4 Äpfel, ich empfehle Boskop
50 g Mandelsplitter
50 g Rosinen
4 TL Aprikosenkonfitüre oder Honig
1 Prise Zimt Margarine
1 EL Speisestärke
1 Eigelb
1/2 Liter Milch
20 g Zucker
1 TL Vanillezucker oder Vanilleschote

Arbeitszeit: ca. 40 Minuten

Zubereitung der Bratapfel:

Zu Beginn erst die Mandeln in einer ungefetteten Form leicht anrösten. Aufpassen, wenn die Pfanne mal heiß ist, dann geht der Röstvorgang sehr schnell. Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse herausstechen. Danach Mandeln, Rosinen, Konfitüre und Zimt vermischen. Mit einem Teelöffel die Füllung in die Öffnung der Äpfel geben und mit einem Rührlöffelstiel hineindrücken. In eine gefettete Auflaufform die Äpfel hineinsetzen und ein Margarineflöckchen auf jeden Apfel geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Gas: Stufe 3 , Umluft 175 °C) ca. 25 Min. backen.

Für die Soße Eigelb und Speisestärke in 2 EL kalter Milch anrühren. Die restliche Milch mit Zucker und Vanillezucker zum Kochen bringen. Die angerührte Speisestärken-Mischung unter Rühren hineingießen und kurz kochen lassen.

Warm oder Kalt zu den heißen Äpfeln servieren.

Tipp: Wenn noch etwas Füllung übrig ist, dann mischt sie in Naturjoghurt. Schmeckt super lecker!! Auch könnt Ihr für den besonderen Biss Walnuss-Splitter darüber streuen.
 

einfaches Bratapfelrezept

Hier ist noch ein anderes Bild des Bratapfel – Rezeptes. Hier wurden bei den Äpfel zuerst das obere Drittel abgeschnitten, die untere Hälfte etwas ausgehöhlt und befüllt. Beim Backen wird der „Deckel“ wieder aufgelegt. Ansonsten besteht kein Unterschied bei der Zubereitung des Rezeptes. Die Soße kann später mitserviert werden.

Ich wünsche Euch nun viel Spaß beim Nachkochen des Bratapfel – Rezeptes.

Merken

Merken

Merken

Merken

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen