Waldfruchtmarmelade mit Amaretto oder Apfelsaft (Rezept)

Waldfruchtmarmelade mit Amarettogeschmack einfach und lecker selbst machen.

Waldfruchtmarmelade © R_K_B_by_camera obscura / P I X E L I O

Die Waldfruchtmarmelade ist einfach und schnell zuzubereiten. Sie hat durch den Amaretto einen leichten Marzipangeschmack. Für Haushalte mit Kindern gibt es natürlich eine Rezeptabwandlung mit Apfelsaft. Die gerösteten Mandeln geben der Waldfruchtmarmelade noch zusätzlichen Pepp. Die Mamelade kann zu jeder Jahreszeit (TK) zubereitet werden und eignet sich auch gut als Gastgeschenk.

Rezept – Zutaten:
800 g verschiedene Beeren, (frisch oder als TK Waldfrucht)
100 ml Amaretto oder alternativ 100 ml. Apfelsaft
100 g Mandelstifte
500 g Gelierzucker (2:1)
100 ml Zitronensaft

Portionen 4 Gläser, Zubereitung ca. 20 Minuten

Rezept – Zubereitung:

Die Mandelstifte in einer beschichteten Pfanne (ohne Fett) vorsichtig hellbraun rösten und zur Seite stellen. Bei frischen Beeren die Beeren verlesen, waschen, abtrocknen lassen und in einen Topf füllen. Die Tiefkühlbeeren auftauen lassen.

Die Waldbeeren in einen Topf mit dem Amaretto und dem Zitronensaft geben und pürieren. Wenn Ihr keine Kerne in der Marmelade haben wollt, dann alles durch ein feines Sieb streichen. Es kann sein, dass Ihr dann etwas mehr Beeren verwenden müssst, oder Ihr füllt noch mit 100 ml. Sauerkirschsaft auf.

Die Marmeladenzutaten unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Den Gelierzucker und die Mandeln zu den Beeren in den Topf geben und vermengen. Die Marmelade ca. 4 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen. Nach ca. 4 Minuten die Gelierprobe machen. Ist diese zu Eurer Zufriedenheit ausgefallen, die Waldfrucht-Marmelade in Schraubgläser füllen, verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Geschmacksvariationen: statt Amaretto Prosecco verwenden oder die Waldfruchtmarmelade mit Vanillezucker bzw. 1 Vanilleschote (mit Mark) verfeinern.

Tipp: Immer rechtzeitig die Marmeladengläser vorbereiten, hinstellen und alle Abfüllutensilien dazustellen. Dies erspart viel Stress.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit. :-) Bärbel  

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Was hältst Du von diesem Beitrag?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen