Marmelade mit Trauben und Vanille (Rezept)

Marmeladenrezept für Feinschmecker.

Marmelade mit Trauben, Rezept © R_K_B_by_knipseline / P I X E L I O

Rezept: Marmelade mit Trauben und Vanille

Die Traubenmarmelade schmeckt wunderbar frisch, vanillig und fruchtig. Die Kombination von Vanille und Traube ergibt einen leckeren abgerundeten Geschmack. Sie ist eine echte Alternative auf dem Frühstückstisch und wirklich einmal etwas ganz anderes. Das Rezept ist sehr einfach gestaltet und lässt sich sehr gut Nachkochen.

Rezept – Zutaten:

1 kg helle Weintrauben (möglichst kernlos) – mit Kernen ca. 1,2 – 1,3 kg Trauben
2 EL Zitronensaft
2 Pack Vanillezucker
1 kg Gelierzucker (1:1)

Portionen: ca. 5 Gläser (je nach Glasgröße), Arbeitszeit 20 Minuten

Rezept – Zubereitung

Die Weintrauben auslesen, von den Stängeln befreien, gründlich waschen und in eine Schüssel geben. Nun die Weintrauben pürieren und wenn Kerne vorhanden sein sollten, durch ein feines Sieb streichen. Anschließend die Traubenmasse, mit dem Zitronensaft und dem Vanillezucker, in einen hohen Topf geben.

Die Marmeladenzutaten sprudelnd unter ständigem Umrühren kochen lassen. Den Gelierzucker hinzufügen und die Marmelade nochmals ca. 4 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen. Anschließend die Gelierprobe machen. Ist diese zu Eurer Zufriedenheit ausgefallen, die Traubenmarmelade in Schraubgläser füllen, verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Geschmacksvariationen: Mit Tonka-Bohnen* könnt Ihr Eurer Marmelade zusätzlich eine kräftige Portion Exotik verleihen. Tonka-Bohnen schmecken nussig vanillig und duften leicht nach Amaretto. Ein außergewöhnlicher Geschmack, der auch Euren Gästen ein Aha-Erlebnis beschert. Andere Möglichkeiten wären: Wallnussstücke, geröstete Mandelstifte (ohne Fett, in der Pfanne anrösten).

Tipp: Immer rechtzeitig die Marmeladengläser vorbereiten, hinstellen und alle Abfüllutensilien dazustellen. Dies erspart viel Stress.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit. :-) Bärbel

Weitere Informationen zur Tanka-Bohne könnt Ihr bei Wikipedia finden, einfach auf den Link klicken

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Was hältst Du von diesem Beitrag?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen