Erfrischende Limetten-Hafer-Wölkchen – Plätzchenrezept

Limetten-Hafer-Woelkchen

Plätzchenrezept: Limetten-Hafer-Wölkchen

Mein Mann mag Haferflockenplätzchen und bisher muss ich gestehen, war ich nicht so der Fan davon. Die Limetten-Hafer-Wölkchen haben mich eines besseren belehrt. Sie schmecken so fruchtig frisch, dass ich sie gerne auf meinem Plätzchenteller sehe :-)  Am meisten mag ich den Limettenguss.

Interessant finde ich die Beschreibung „Wölkchen“. Ich denke, wenn ein Plätzchen nicht wirklich eine Form hat, dann wird das Ganze sehr elegant als „Wölkchen“ beschrieben

Haferflockenplaetzchen Rezept

Beschreibung der Limetten-Hafer-Wölkchen

  • Der Teig ist ein völlig einfacher All-in-Teig. Einfach alles in die Rührschüssel geben und los gehts
  • Wie der Name Hafer-Wölkchen schon sagt, besteht ein großer Teil des Teiges aus blütenzarten Haferflocken. Dies ergibt eine leicht kernige Note, die aber richtig Spaß macht, beim Plätzchen futtern.
  • Die Limettenschale und der Saft im Teig und später im Guss geben den Plätzchen eine dominate Note, ohne aber aufdringlich zu sein. Die Zutaten sind harmonisch abgestimmt.
  • Das Zitronat muss zu Beginn zerkleinert werden. Dazu habe ich einen Zerkleinerer* verwendet. Es ist übringens zwischenzeitlich eines meiner Lieblingsgeräte in der Küche, da er wirklich viel Arbeit spart. Dafür bin ich immer zu haben
  • Geschmacklich fand einer unserer Testesser, dass die Limetten-Hafer-Wölkchen nach Caipirinha schmecken. Ob dies wohl an seiner eigenen Vorliebe für dieses Getränk liegt? Probiert es aus ….

 

Auf Seite 2 geht’s zum Rezept —>

Weitere Rezepte und Empfehlungen

4 Kommentare zu Erfrischende Limetten-Hafer-Wölkchen – Plätzchenrezept

  1. Liebe Bärbel

    Herzlichen Dank für Deine Tipps. Ich habe die Plätzchen noch mal nachgebacken und sie haben geklappt. Jeeee! Wie Du empfohlen hast, habe ich den Teig kurz in den Kühlschrank gestellt. Dann habe ich einzelne Plaätzchen gebacken und dabei die Temperatur immer höher gedreht. Letztendlich habe ich sie bei 240 Grad Ober- und Unterhitze ca. 13 bzw. 14 Minuten gebacken. Wahrscheinlich hätte ich locker bei 250 Grad backen können, um auf die empfohlenen 10 bis 12 Minuten Backzeit zu kommen.
    Fazit: Es lag an meinem Backofen. Er hat wohl rund 50 Grad Abweichung.
    Jetzt verstehe ich auch, warum ich beim Kuchenbacken grundsätzlich viel länger Backzeit gebraucht habe. Nur da hat es mich nicht so gestört, weil sie ja dank der Backform nicht verlaufen

    Ach ja, ich habe ja noch gar nichts zum Geschmack gesagt. Sie schmecken SUPEEER! Allen haben sie sehr geschmeckt. Ob Pfannkuchen oder Wölkchen, sie waren alle radifaz weg.

    Herzlichen Dank noch mal für Deine Tipps und für dieses sehr leckere Rezept.

    Irina

    • Hallo Irina,

      super! Ich bin erleichtert, dass ich Dir mit meinen Tipps helfen konnte und die Plätzchen so gut gelungen sind.
      Vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung, dies ist für uns und die anderen Leser sehr wertvoll.
      Manchmal ist es gar nicht so einfach, das Problem auf Anhieb zu finden.

      Danke nochmal und Dir ein schönes Wochenende

      Liebe Grüße
      Bärbel

  2. Liebe Bärbel
    Ich habe versucht diesen Rezept nachzubacken, leider ist es schiefgegangen. Statt Wölkchen habe ich Pfannkuchen bekommen. Die Plätzchen sind völlig verlaufen. Und wenn ich versuchte sie vom Blech zu nehmen, zerfielen sie in Brösel. Ich habe mich strengstens nach dem Rezept gehalten, aber etwas ist trotzdem schiefgegangen. Hast Du vielleicht ein Tipp für mich, was es sein könnte?
    Herzlichen Dank für Deine Antwort.

    • Hallo Irina,

      vielen lieben Dank für Deine Info. Es tut mir total leid, dass dies passiert ist.

      Die Haferwölkchen habe ich schon sehr oft gebacken und es gab bisher keine Probleme. Das einzigste was ich mir vorstellen kann ist, dass der Plätzchenteig zu warm war. Ich backe sie ja meistens im November und die Raumtemperatur ist bei mir nicht so hoch. Ich empfehle Dir, den Teig vor dem Backen 10 Minuten in den Kühlschrank zu stellen.

      Auch ist es wichtig, dass der Backofen gut vorgeheizt ist.

      Weiterhin wäre noch die Möglichkeit, dass Dein Ofen nicht heiß wird, wie Du ihn einstellst. So ein Problem hatte ich auch schon einmal.

      Wie Du selbst liest, ist es mir auch ein Rätsel, vielleicht ist aber einer der Tipps hilfreich.

      Wenn Du sie nocheinmal bäckst, sei so nett und gib mir nochmals ein Feedback.

      Liebe Grüße

      Bärbel

Was hältst Du von diesem Beitrag?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen