Ein einfacher leckerer Zitronen-Ölkuchen, wenn es schnell gehen muss.

Zitronen-Oelkuchen-Rezepte

Schneller Zitronen-Ölkuchen

Hallo Ihr Lieben,

jeder der bäckt kennt die kleinen und großen Katastrophen beim Backen. Letztes Wochenende hat sich bei uns Besuch angekündigt und ich habe natürlich zwei Kuchen bzw. Torten für meine Gäste geplant.

Die Johannisbeertorte mit Krümelboden war überhaupt kein Problem und schmeckte auch super, aber der zweite Kuchen sollte ein Brownie-Cheesecake mit Brombeeren werden. Diesen Kuchen habe ich vor kurzem in einer Backzeitschrift entdeckt und war schlichtweg verliebt in das Bild. Also habe ich mir das angetan und habe diesen Kuchen gebacken. Beim Backen kamen mir die Mischungsverhältnisse bereits komisch vor, aber ausnahmsweise habe ich mal nicht auf mein Bauchgefühl gehöhrt und dachte: „Naja, die werden schon wissen was sie da schreiben.“ Das war ein Fehler! Den Kuchen habe ich dann nach dem Abkühlen komplett auf dem Kompost entsorgt. Schade um die Zeit und auch schade ums Geld. (Anm. d. Lektors: Ja, sonst bin ich ja kein Kostverächter, aber der war echt übel.)

Zitronenkuchenrezept-Einfach

Lange Rede kurzer Sinn – es musste ein neuer Kuchen her und zwar schnell! Meine Gäste sollten in ca. 4 Stunden da sein und viele besondere Zutaten hatte ich auch nicht zur Hand. Am besten hilft da ein Zitronen-Ölkuchen, der ist schnell gemacht mit wenigen und einfachen Zutaten. Die Zubereitungszeit ist gerademal 15 Minuten mit Glasur. Abkühlen kann der Ölkuchen von selbst, somit habe ich Zeit für andere Dinge und er ist beliebig wandelbar.

Auf jeden Fall waren meine Gäste recht zufrieden, der Ölkuchen kam zusammen mit der Johannisbeertorte gut an und ich war wieder entspannt.

Einfache Kuchenrezepte mit Bild

Zusätzliche Infos zum Zitronen-Ölkuchen bevor Ihr zur Seite zwei wandert:

  • Der Ölkuchen kann mit zusätzlichen Früchten zubereitet werden. Ich würde hier bis zu 250 g gehen. Wenn Ihr die Menge verändert, solltet Ihr auch die Backformgröße anpassen.
  • Ich habe den Kuchen in einer dekorativen Gugelhupfform* gebacken. Zwisenzeitlich gibt es ja wirklich sehr hübsche Formen, die den Kuchen nochmals aufpeppen.
  • Statt Zitrone könnt Ihr auch Orangenabrieb und Saft verwenden.

 

Auf Seite 2 geht’s zum Rezept —>

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Was hältst Du von diesem Beitrag?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen