Apfel-Käsekuchen – Cremig und fruchtig zugleich

Apfel-Kaesekuchen Rezept Apfelkuchen Kaesekuchen Backrezept
Rezept drucken
Apfel - Käsekuchen
Apfel-Käsekuchen mit einer Schicht Apfelmus, darüber kommt eine Quarkschicht, die obere Schicht des Kuchens besteht aus einem Belag mit Apfelspalten inkl. Mandeln und Zimt. Das Rezept ist für eine 26er Springform berechnet.
Rezept fuer eine Kombination aus Apfelkuchen und Kaesekuchen
Vorbereitung 40 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 75 Minuten Backzeit
Wartezeit 60 Minuten Kühlzeit
Portionen
Käsekuchen
Zutaten
Zutaten Knetteig
Zutaten Belag
Käsekuchenfüllung
Vorbereitung 40 Minuten Arbeitszeit
Kochzeit 75 Minuten Backzeit
Wartezeit 60 Minuten Kühlzeit
Portionen
Käsekuchen
Zutaten
Zutaten Knetteig
Zutaten Belag
Käsekuchenfüllung
Rezept fuer eine Kombination aus Apfelkuchen und Kaesekuchen
Anleitungen
  1. Vorbereitung des Knetteiges: Alle Zutaten abwiegen und griffbereit stellen.
  2. Mehl und Backpulver gut vermischen und in einer Rührschüssel mit dem Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei, Butter verkneten. Zunächst mit dem Handrührgerät (Knethaken) auf niedriger Stufe verkneten, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verarbeiten und für ca. 1 Stunde in Frischhaltefolie eingewickelt kühl stellen.
  3. Nach der Kühlzeit den Backofen auf 180 Grad Umluft bzw. 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Eine 26er Springform einfetten.
  5. Die Hälfte des Knetteiges in die Springform geben und darin verteilen, so dass der Boden gleichmäßig bedeckt ist. Ich mache dies entweder mit bemehlten Händen oder einer kleinen Teigrolle. Bitte keinen Rand formen!
  6. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und 10 Minuten im vorgeheizten Backofen vorbacken.
  7. Während der Teigboden vorbäckt. Können die Äpfel vorbereitet werden. Dazu die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Die Äpfel gleich mit Zitronensaft benetzen und abgedeckt zur Seite stellen.
  8. Den Teigboden nach der Backzeit aus dem Ofen holen und etwas herunterkühlen lassen. Wenn er lauwarm ist, kann der restliche Teig als Rand befestigt werden. Dazu den Teig zu zwei Rollen formen und seitlich am Springformrand am Teigboden und der Springformwand festdrücken, so dass ein Rand von ca. 3 cm Höhe entsteht.
  9. Den Backofen auf 160 Grad Umluft bzw. 180 Grad Ober-/Unterhitze einstellen.
  10. Den Quark mit Eigelb, Speisestärke, Zucker und Zitronenschale verrühren.
  11. Das Eiweiß mit der Prise Salz steifschlagen - bitte daran denken, dass alle Utensilien absolut fettfrei sein müssen, ansonsten gelingt der Eischnee nicht. Der Eischnee muss so fest sein, dass er Spitzen bildet bzw. ein Messerschnitt sichtbar bleibt.
  12. Den Vanillezucker in den Eischnee geben und kurz verrühren.
  13. Den Eischnee in zwei Portionen unter die Eigelbmasse vorsichtig unterheben.
  14. Das Apfelmus mit dem Zimtpulver mischen und auf den Teigboden geben. Anschließend folgt die Quarkmasse. Darauf kommen die Apfelspalten. Die Apfelspalten dachziegelartig auf dem Kuchen verteilen.
  15. Mandeln mit Zucker mischen und über die Apfelspalten verteilen. Über diese Masse noch Butterflocken streuen.
  16. Den Apfel-Käsekuchen in den Backofen schieben und bei 160 Grad Umluft bzw. 180 Grad Ober-/Unterhitze, mittlere Schiene ca. 65 Minuten backen. Das Ergebnis immer kontrollieren, da die Öfen in ihrem Ergebnis durchaus unterschiedlich sind.
  17. Wenn der Kuchen zu dunkel werden sollte, mit Alufolie abdecken und weiterbacken.
  18. Den Käsekuchen nach der Backzeit aus dem Ofen holen, 30 Minuten herunterkühlen lassen und danach aus der Springform holen.
  19. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Genießen des Apfel-Käsekuchens Eure Bärbel von Backrezepte-Blog.de

Meine heutige Blogempfehlung ist der Kuchenbäcker. Es werden im Blog süße „Käsekuchen-Muffins“ vorgestellt. Dieses Rezept ist verbunden mit dem Thema: liebt doch wen Du willst.

Weitere Rezepte und Empfehlungen

Was hältst Du von diesem Beitrag?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


1 × 3 =

Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen