Apfelkuchen auf Bayrisch – Der Kuchen für einen echten Bayer

Apfelkuchen Apfelkuchen Schokoladenkuchen

Altbayerischer Apfelkuchen mit Schokoteig

Zugegeben die Überschrift ist etwas reißerrisch. Aber die Bayern sind schon echte Urgesteine und stehen mit beiden Beinen auf dieser Welt. Somit widme ich meinen lieben Bayern hier auch einen Kuchen. Sie sind wie der Kuchen würzig, tiefgründig, das Lachen muss auch nicht gleich kommen und dann nach einer gewissen Zeit kommt ein Schmunzeln gepaart mit einem Wonnegefühl. Ich mag sie, die Bayern.

Jetzt aber wieder zum Apfelkuchen. Nach meiner Recherche gibt es ganz viele Apfelkuchen mit Schokoteig. Dieser Apfelkuchen ist eine perfekte Kombination aus Apfelkuchen und Schokoladenkuchen, somit wird er vielen Geschmäckern gerecht. Durch den Eischnee der dabei untergehoben wird, ist er besonders locker und fluffig.

Apfelkuchen mit Schokolade

Ich könnte mir für diesen Apfelkuchen durchaus auch noch weitere Kombinationsmöglichkeiten vorstellen, z. B. Rosinen, Marzipan, Lebkuchengewürz, Cranbeeries, Chilli.

Im Grunde ist dies ein sehr altes Rezept, dass keine Verfeinerungen benötigt, aber der Experimentierfreudigkeit ist trotzdem keine Grenzen gesetzt. Ich habe schon darüber nachgedacht vielleicht einen kleinen Schuss Malzbier dazu zugeben. Was denkt Ihr darüber?

Bei diesem Backrezept wird 1 Tüte Backpulver verwendet. Ich verwende immer Weinsteinbackpulver, um diesen typischen Eigengeschmack des normalen Backpulvers zu umgehen.

Wer einen glutenfreien Schokoladenkuchen sucht, wird auf dieser Seite fündig.

 

Auf Seite 2 geht’s zum Rezept —>

Weitere Rezepte und Empfehlungen

4 Kommentare zu Apfelkuchen auf Bayrisch – Der Kuchen für einen echten Bayer

  1. Hallo! Mir gefallen deine Rezepte
    Habe aber eine Frage: Da wir keinen Rum nehmen können, was kann ich anstatt geben zu den Äpfel? Lg Beate

    • Hallo Beate,

      danke für deine Anfrage. Das ist gar nicht so leicht zu beantworten, da der Geschmack von Rum schon wichtig ist für den Kuchen. Probiere doch mal folgendes aus: Lass die Apfelstückchen in Traubensaft ziehen, gieße den Saft anschließend ab, sonst wird es zu flüssig. Der Apfel nimmt dann den Geschmack von den Trauben an. Sollten Deine verwendeten Äpfel recht hart sein, dann kurz einkochen lassen, aber nicht zu lange, sonst werden sie zu matschig.

      Ich habe das einmal bei einer Nachspeise gemacht und das war super lecker.

      Es wäre schön, wenn Du mir ein Feedback geben könntest, so dass andere Leser auch davon profitieren können.

      Liebe Grüße

      Bärbel

  2. Gabriele Stanic // 28. September 2015 um 5:28 // Antworten

    Leider komme ich an das Rezept des bayr. Apfelkuchens nicht ran – was muss ich machen?
    Liebe Grüsse
    Gabriele Stanic

    • Hallo Gabriele, danke für diese Information. Es gab leider ein technisches Problem. Wir haben es jetzt behoben. Wir wünschen Dir noch viel Spaß beim Backen
      Nochmals Danke
      Liebe Grüße
      Bärbel

Was hältst Du von diesem Beitrag?

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet und speichert Cookies in Ihrem Browser. mehr Informationen ...

Diese Seite verwendet Cookies um unseren Besuchern ein bestmögliches und komfortables Surferlebnis zu bieten. Mit dem Schließen dieses Nachrichtenfensters und/oder der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser. Alternativ können Sie in Ihren Browsereinstellungen das Akzeptieren von Cookies deaktivieren.

schließen